Antworten auf häufig gestellte Fragen




Welche Kenntnisse brauche ich, um die Homepage selbst zu erstellen?

Du solltest über  allgemeine Computerkenntnisse und Erfahrung als normaler Internetnutzer verfügen. Eine gewisse Medienkompetenz und Neugier etwas Neues zu lernen bringst Du optimalerweise mit. Aber vermutlich würdest Du nicht darüber nachdenken, eine Homepage selbst zu bauen, wenn dies nicht ohnehin gegeben wäre. Wenn Du mit Textverarbeitungsprogrammen wie Word vertraut bist und Dateien auf Deinem Computer speichern kannst (und diese auch wieder findest!), dann bist Du schon gut unterwegs.

Muss ich eine Schulung besuchen, um die Homepage selber zu erstellen?

Nein. Jimdo ist eigentlich recht selbsterklärend. Also registriere Dir einfach ein kostenloses JimdoFree-Account und probiere nach Herzenslust. Du findest dort auch die Jimdo-Mediathek mit jeder Menge Info zu den verschiedensten Themen sowie hr hilfreiche Aufzeichnungen von  Jimdo-Webinaren.  Du kannst auch den persönlichen eMail-Support nutzen.  Ein Jimdo-Handbuch ist bei Amazon erhältlich, allerdings ist dies möglicherweise nicht mehr 100% aktuell (da Jimdo laufend verbessert wird).

Für wen ist eine Jimdo-Homepage geeignet?

Jimdo eignet sich besonders für kleine oder mittlere Betriebe. Ganz besonders Existenzgründer können sich so gleich von Anfang an ein professionelles Erscheinungsbild gestalten. Auch für Vereine, Kindergärten, Schulen und sonstige Organisationen ist Jimdo eine gute Wahl, vorausgesetzt es sind nicht zu viele Leute mit der Pflege beauftragt (da es keine Nutzerverwaltung gibt). Privatleute gestalten sich Hochzeits-Websites oder berichten über Urlaubserlebnisse oder ähnliches. Gerade wenn das Budget knapp ist, eine kleinere Homepage erstmal ausreicht und keine Anbindung an Warenwirtschaftssysteme oder ähnliches erforderlich ist, bist Du mit Jimdo gut beraten.

Was ist der Vorteil gegenüber einer handprogrammierten Webseite?

Wir gehen einmal davon aus, dass Du nicht selbst Programmierer bist und daher einen Experten heranziehen müsstest.

Eine handprogrammierte Website kostet vermutlich einen höheren 4-stelligen Betrag und kann von Dir selbst nachher nicht gepflegt werden.

Jimdo hingegen enthält alles, was Du zur Erstellung und Pflege Deiner Homepage benötigst, inklusive Domain und eMail-Adressen. Du kaufst ein Hosting-Paket mit viel Speicherplatz und unbegrenztem Datenverkehr. Und benötigst keine Programmierkenntnisse!

Du hast die Wahl aus einer Vielzahl professioneller Layouts.  Die Pflege der Homepage gestaltet sich intuitiv und ortsunabhängig dank des praktischen Online-Editors. Füge Texte, Bilder, Datei-Downloads und vieles mehr durch Knopfdruck ein oder erstelle selbst neue Unterseiten. Eine Google Map mit  Anfahrtsbeschreibung oder ein Passwortschutz für einzelne Seiten ist mit wenigen Klicks eingerichtet. Egal ob Social-Media-Button, Bildergalerie oder Video - alles wird mit wenigen Klicks an der gewünschten Stelle eingefügt. Das System aktualisiert sich selbst, Du hast immer automatisch die neuesten Funktionen zur Verfügung.

All dies könntest Du als normaler Nutzer mit einer handprogrammierten Webseite nicht machen. Du bräuchtest für jede Kleinigkeit einen externen Dienstleister, der Dir vermutlich auch alles in Rechnung stellen würde.

Kann auch ein Online-Shop mit Jimdo realisiert werden?

Selbstverständlich. Hierzu wird das JimdoBusiness-Paket benötigt. Zu den normalen Homepage-Funktionalitäten kommen Shop-Specials hinzu. Du kannst Deine Artikel  mit beliebig vielen Bildern (Superzoom-Ansicht), Lagermenge, Lieferzeit und Versandkosten anlegen. Je nach Ortsangaben wird auf der Rechnung für Deine Kunden die gesetzlich gültige Mehrwertsteuer oder -  bei EU-Lieferungen - keine Mehrwertsteuer ausgewiesen. Du kannst verschiedene Bezahlvarianten anbieten, wie zum Beispiel Paypal, auf Rechnung, gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Der eShop von Jimdo ist von Trusted Shop getestet und für rechtssicher befunden worden.

Individuelle Homepage trotz fertiger Layoutvorlagen?

Aber sicher. Die Vorlagen bieten großen Gestaltungsspielraum und ermöglichen zudem, die Webseite schnell zu realisieren, da nicht erst die grafische Oberfläche progammiert werden muss (diesen Vorteil sollte man nicht vernachlässigen). Obwohl man die ein oder andere Einschränkung bei einem Baukastensystem hinnehmen muss (das wollen wir nicht verleugnen), können aus einer einzigen Designvorlage jede Menge absolut unterschiedlicher Websites entstehen. Wichtig ist natürlich, dass das Template nicht einfach unverändert übernommen, sondern mit Deinen Firmen-Elementen (Logo & Farben), passenden Schriftarten und einer gut durchdachten Navigation sowie Deinen persönlichen Inhalten individualisiert wird.